Bookmark and Share|Created by

18.07.2008 » SIEG beim Kartrennen in Oberwölz!

Nach zahlreichen Stockerlplätzen nun der erste Sieg für unser Team!!!!!!!

Der Qualifikationslauf wurde sicher erledigt; die ersten vier pro Lauf kamen direkt ins Halbfinale. Platzierung Team_1 in diesem Lauf: 2. Platz! Unser Team_2 hatte an  diesem Tag Kart Pech und musste in den Hoffnungslauf, dort war dann  Endstation für Team_2. Das Halbfinale!Kohler Thomas fuhr die sechste Qualizeit - der 5. Platz war aber im Race nötig um das Finale zu erreichen.Nach dem 1. und 2. Fahrer Pendelten wir immer zwischen den Plätzen 4 und 5 hin und her; also Spannung pur.Auer Charly, der Fahrer Nummero 2 hat als Viertplatzierter an Schinnerl Harry weiter gegeben.Harry hatte nach ein paar Minuten einen Aufsitzer und landete im Reifenstapel. Die Folge war ein Zeitverlust von einer Halben Runde (ca. 10 bis 15 Sekunden). Der Rückfall auf Platz 7 war denkar schlecht. Nach einer super Aufholphase von Schinnerl Harald; nur mehr eine Sekunde hinter dem 5. Platz übernahm Patrick Winter das Lenkrad.Patrick fuhr wie ein kleiner Halbgott, hat nach ein paar Runden einen Qualiplatz sicher und nach Halbzeit seiner Fahrzeit bereits Vierter. Nachdem er auch noch den Drittplazierten überholt hattte bekam er vom Teamchef die Order sich einzubremsen.Finale!Die Qualizeiten waren sehr eng beisammen vom 2 bis zum 7 Platz 2 bis 3 Zehntelsekunden. Tom beendet die Quali auf Platz 7. Nach dem Start ein Platzgewinn auf Platz 6, beim Wechsel Rang 4! Diesen Platz übernahm Charly der durch seine gleichmäßige Fahrweise aufholte und an Hary nach sicheren Überholmanövern an Platz 2 liegend übergab. Die Fahrweise von Hary war sehr beeindruckend er fuhr mehr als 10 Runden hinter dem Erstplatzierten hinterher und machte ihn nervös. Ein Fahrfehler und Hary überholt das bis dahin führende Team. Bei der Übergabe an Patrick hat er 3 Sekunden Vorsprung. „Toni Shirts Team_1” wechselt als erste Mannschaft. 2 Runden später das zweitplatzierte Team. Nach dem Wechsel waren wir knapp in Führung. Dann fuhr Patrick  ein Superrennen; pro Runde war er bis zu einer halben Sekunde schneller als alle Anderen. Nach dem er die letzten Runden nicht mehr voll gefahren war blieb ein Vorsprung von 9 Sekunden auf den Zweitplatzierten übrig. HERZLICHE Gratulation an beide Teamchefs Mandi und Shorty; weiter so!!!!!!! ->
TONI liess es polstern!